Ja, ich habe es zu etwas gebracht, wie du siehst. Und du?

 
Ja, ich habe es zu etwas gebracht, wie du siehst. Und du?
"Ja, ich habe es zu etwas gebracht, wie du siehst. Und du?" Ich habe ein großes Auto in der Garage. Das beste, was es heute zu kaufen gibt. Du aber fährst immer noch diesen alten Schinken. Ich trage die besten Anzüge, maßgeschneidert, und ich trage italienische Schuhe, handgearbeitet selbstverständlich. Ich rauche die teuren Havannas, wie du siehst. Ich habe ein Haus, eingerichtet mit teuren, modernen Möbeln. Ich habe eine Frau aus der besten Gesellschaft der Stadt geheiratet. Ich bin im Vorstand des größten Betriebes in dieser Stadt. Ich gehe in die Politik, lasse mich in den Stadrat wählen. Ja, ich bin wer, ich habe einen Namen hier. Und du? Du stehst vor meinem Haus mit deinem alten, klapperigen Wagen, du sitzt auf der Erde vor mir, du läufst mit diesen alten, abgetragenen Klamotten rum, du siehst so richtig heruntergekommen aus. Ich muß mich schämen, dich zu kennen. Und ich frage mich: Was willst du hier? Was willst du von mir? Willst du Geld? Das kann ich dir nicht geben. Wenn du Geld brauchst, mußt du arbeiten gehen. Ich bin auch klein angefangen. Du hättest damals ja mit mir mitgehen können, aber nein, du wolltest ja in diesem alten Kaff bleiben, wolltest ja Vater nicht alleine lassen. Das war deine Entscheidung, vergiß das nicht. Ich kann es nicht ändern, wenn du es zu nichts gebracht hast. Ich habe jedenfalls meine Chance genutzt. Ich will nichts mehr mit meiner alten Vergangenheit zu tun haben. Ind nun steh endlich auf, die Leute gucken ja schon. Was soll ich denen denn sagen, wenn sie fragen, mit wem ich mich hier abgegeben habe. Etwa, daß du mein Bruder bist und mich anbetteln willst? Ne, mein Lieber, daraus wird nichts. Ich fordere ich dich jetzt auf, zu gehen, sonst rufe ich die Polizei und sage, daß ich belästigt werde. Dann nehmen sie dich in Gewahrsam. Ich glaube nicht, daß du das willst. Also, bitte, setz dich in deinen Klapperkasten und fahre weg. Hoffentliuch kleckert der nicht mit Öl und verseucht mir meinen Erdboden. Seh zu, ich gehe jetzt in mein Haus, und will dich nie wieder hier hwerumlungern sehen. Leb wohl! --- Der Bruder dieses schimpfenden Herrn schüttelte fast unmerklich den Kopf, rührte sich aber nicht vom Fleck. Er saß noch eine Weile an sein Auro gelehnt, dann erhob er sich, stieg in sein Auto und fuhr davon. Er wußte, er hatte hier nichts mehr verloren. Dabei wollte er seinen Bruder eigentlich einladen, bei der Eröffnung seines Autohauses dabei zu sein. Sein Vater und er waren auf eine Olquelle gestoßen. Er hatte es ganz gewiß nicht nötig, seinen Bruder anzubetteln, nein, ganz gewiß nicht. Sein Bruder tat ihm leid. Er wußte, daß alles, was er gesagt hatte, nur Worthülsen waren, nichts davon entsprach der Wahrheit. Er selber war der einzige, der ihm glaubte, er selber erzählte sich die Märchen, die er dann den Menschen erzählte. Nur, es glaubte ihm keiner mehr. Nein, es ging ihm gar nicht gut, aber das ging ihn jetzt nichts mehr an. Er hatte versucht, noch einmal eine Brücke zu seinem Bruder zu schlagen, mit der Hoffnung, daß er sich zum Guten verändert hätte. Nun, das war nicht der Fall, und so mußte er seinen Weg gehen, und er ging seinen eigenen Weg, zusammen mit seinem Vater. Wie gut, daß er ihm nicht erzählt hatte, wohin er heute wollte. Er hätte sich Hoffnungen gemacht, seinen Sohn wiederzusehen. Er hoffte im Geheimen, daß er seine Fehler einsehen würde und sich geändert hätte. Das war ja nun nicht der Fall, und es würde auch niemals der Fall sein. So würde er dann mit seinem Vater, seiner Frau und seinen Kindern das Leben fortsetzen. Er war sehr glücklich, daß er seine Familie hatte. Er würde vergessen, daß er einen Bruder hatte. (12.08.12)
Tags:
 

Rate this picture:

  • Currently 5.0/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2 Votes.


Share this Blingee

  • Facebook Facebook
  • Myspace Myspace
  • Twitter Twitter
  • Tumblr Tumblr
  • Pinterest Pinterest
  • Share this Blingee, more options more...

Short Link to this page:

 

Blingee stamps used

10 graphics were used to create this "ich habe dich lieb mama" picture.
sea Background
country man,dubravka
Summer
country man ,dubravka
vintage man
Silver animated glitter frame
Frame F-S
blue animated glitter frame
AJESIEN  AUTUMN FALL GLITTER
rose glitter
 
 

Comments

MamaMedusa

MamaMedusa says:

2254 days ago
Wahre Worte unter deinem blingee :
http://youtu.be/shPak0kKsTw

Would you like to comment?

Join Blingee (for a free account),
Login (if you are already a member).

Our Partners:
FxGuru: Special Effects for Mobile Video